DAoC bei Amazon bestellen  Wer ist im TS?  Du suchst eine nette DAoC Gilde?  Abonnement-Seite?  DAoC Toplist  2-Monats-Abonnement mit der DAoC Prepaidkarte

  News
  Newsarchiv
  Ehrenregister
  Gebote/Regeln
  Diplomatie


  Gildenforen
  Allianzforen
  Kontakt
  4Players-Boards
  VN-Boards


  DAoC Links
  Geschichten
  Screenshots
  Kriegskarte


  InGame Befehle
  Fylgia Quest
  Epische Pferde
  Skins Rüstungen
  Gildenerfolgspkt
  Interact Items
  Rammenbau FAQ
  Reichstitel
  Div. Artikel





[11.07.08] Freitagsnachrichten
In dieser Woche erklären euch die Mitarbeiter des Supports, was von ihrer Seite aus geschieht, wenn ihnen ein Fehler gemeldet wird. Wir haben natürlich nicht die Korrekturen der Woche und die Tests der Version 1.91 vergessen, zu der wir einige Neuigkeiten haben. Bezüglich der französischen Server ist zu vermelden, dass der neue der Cluster Kattraeth bestens funktioniert. Zum Schluss könnt ihr mit dem Hintergrundtext mehr über die Klans in Midgard erfahren.

Korrekturen der Woche

In der laufenden Version 1.90 des Spiels wurden einige Fehler identifiziert und korrigiert. Die Beute, die von den Drakora-Elementaristen fallen gelassen wird, wurde überarbeitet, so dass sie jetzt geeignetere Beute transportieren.

Auf dem neuen französischen Cluster wurde ein Fehler korrigiert, der das Fenster "Soziales" beeinträchtigt hat, so dass ein Großteil der Informationen nicht angezeigt wurde. Das Fenster funktioniert jetzt wieder normal.

Fortschreiten der Tests der Version 1.91

Die Version 1.91 schreitet gut voran. Die Aktualisierung ist lokalisiert, getestet und die entdeckten Probleme werden bald korrigiert.

Kommende Woche werden wir uns auf die Stabilität des Server-Codes konzentrieren und uns danach dem Client widmen.

Im Moment ist das Datum der Aktualisierung für den 23. Juli angesetzt.

Geschichte eines Fehlers

Diesen Monat werden wir euch erzählen, was passiert, wenn ein Fehler von einem Spieler entdeckt und gemeldet wird.

Ein Fehler ist, kurz gesagt, etwas im Spiel, das nicht so funktioniert, wie es sollte, oder unerwartete Ergebnisse liefert. Im Spiel könnt ihr auf verschiedene Fehler stoßen : Funktionsfehler, Übersetzungsfehler, Grafikfehler usw.
Wenn ein Spieler auf etwas stößt, von dem er denkt, dass es sich um einen Fehler handeln könnte, kann er diesen Fehler über das Tool "RightNow" dem Support melden. Aber was passiert dann ?

Zunächst danken wir erst einmal jedem Spieler, der uns einen Fehler meldet. Danach beginnen wir sofort mit der Fehlerbehebung. Derjenige, der den Bericht entgegennimmt, leitet auch die ersten Schritte zur Verifizierung des Fehlers ein. Hierzu stehen interne Test-Server bereit, die den Inhalt der öffentlichen Server in den verschiedenen Sprachen nachbilden können. Mit den Test-Servern können Vorgänge durchgeführt werden, die auf den normalen Servern nicht möglich sind, wie zum Beispiel das Erstellen oder Löschen von Monstern oder die erzwungene Aktivierung eines bestimmten Schrittes in einer Quest oder eines Ereignisses. Diese Phase dient in erster Linie dazu, den Fehler zu identifizieren.

Wenn sich der vermeintliche Fehler als normale Spielfunktion herausstellt, wird der Vorgang beendet. Wenn aber der Fehler erneut und wiederholt auftaucht, muss er erfasst werden. Hierfür haben wir eine Datenbank mit allen Arten von Fehlern. Mit Hilfe dieser Datenbank können wir eine aktuelle Liste mit bestehenden Fehlern im Spiel sowie mit behobenen Fehlern erstellen. Dies sagt uns auch, ob der Fehler, den wir in die Liste aufnehmen, nicht schon erfasst ist.

Sobald der Fehler in die Datenbank eingetragen wurde, müssen wir überlegen, wie wir ihn beheben können. Dafür ist die Qualitätssicherung zuständig, die sich mit der Lösung aller Probleme im Spiel beschäftigt, sowohl in der aktuellen Version als auch in der Testversion. Das Beheben eines Fehlers beginnt mit der Suche nach dessen Ursache. Die meisten gemeldeten Fehler können intern behoben werden, jedoch ist es manchmal notwendig, EA Mythic hinzuzuziehen, besonders wenn die Fehler eine Neukompilierung von Client- oder Server-Dateien erfordern. Häufig wird diese Art von Fehlern erst in einer neuen Version des Spiels behoben.

Es ist Aufgabe der Qualitätssicherung, eine Korrektur zu erstellen, wenn die Fehler intern behoben werden können. Alle gemeldeten Fehler werden von der Qualitätssicherung bearbeitet, mit Ausnahme der Übersetzungsfehler, die von der Lokalisierung bearbeitet werden. In beiden Fällen wird der Fehler durch eine Korrektur behoben, die direkt auf die Ursache zielt.

Eine Korrektur wird nie auf die Spiel-Server übertragen, ohne dass sie auf den Test-Servern von der Qualitätssicherung geprüft wurde. Wenn feststeht, dass die Korrektur eine Lösung für das Problem darstellt und vor allem auch keine weiteren Probleme hervorruft, kann sie in die Spiel-Server integriert werden.

Sobald die Korrektur getestet ist, wird der entsprechende Eintrag in unserer Fehlerdatenbank geschlossen und ein Kommentar mit dem Code der Korrektur, durch die das Problem gelöst wurde, hinzugefügt. Wenn es sich um eine einfache Datei handelt, durch die der Spielinhalt modifiziert wird, geht die Korrektur anschließend an den Support. Wenn durch die Korrektur eine Serverdatei modifiziert oder ersetzt wird, muss sie an die Netzwerkadministratoren geschickt werden.

Es ist auf jeden Fall wichtig zu wissen, dass allen Berichten, so unwahrscheinlich sie auch erscheinen mögen, nachgegangen wird. Und dies ist die einzige Methode, um ein hohes Niveau an Spielqualität zu garantieren.

Hintergrundtext Midgard : Die Klans

Ich drehe mich um und alles scheint irreal. Endlich haben mich die Klans akzeptiert, dieses primitiv wirkende humanoide Volk. Sie kleiden sich in Felle und tanzen in Trance um fremdartige Totems : riesige, mit Haut bespannte und mit beängstigenden Ornamenten versehene Mammut-Schädel.

Bald verdichtet sich der Rauch und ich habe Tränen in den Augen, kann sie kaum offen halten. Der Boden bewegt sich und ich verliere das Gleichgewicht, aber das ist nicht mehr von Bedeutung. Ich fliege, ich löse mich von meinem Körper und den Ufern des Aegir, um meinen Führer zu treffen. Der Schamane hatte versprochen, mir die Welt zu zeigen, wie sie vor vielen Jahren war. Von allen Vorurteilen befreit, beginne ich meine Reise, um diese seltene Gabe zu entdecken, die mir dieser primitive Schamane angeboten hat.

Wir passieren die schimmernden Ufer, an denen sich von Leben erfülltes Dorf befindet. Die hölzernen, grob zusammengezimmerten Segelboote sind auf den Strand gezogen worden und der Zug der Dorfbewohner bewegt sich auf die Feuerstelle in der Mitte des Dorfes zu. Starke Männer krümmen sich unter der Last eines riesigen Fisches, von dem ich noch nie in unseren Büchern gelesen habe. Die Frauen jauchzen und sind außer sich vor Freude, während alle Kinder umherrennen, um die Nachricht über diesen wichtigen Fang zu verbreiten, der sie alle ohne Zweifel für mehrere Monde ernähren wird.

Aber schon fühle ich, wie ich weiter nach vorne gezogen werde und ohne meinen Flug bremsen zu können, rausche ich an dem Dorf vorbei, dem Schamanen folgend, der sich in Richtung der schneebedeckten Berge bewegt. Ich kann die Anwesenheit anderer Klans spüren, aber ihre Lager sind verlassen, die Lagerfeuer fast erloschen, und man kann nur schwer die glühenden Kohle unter der schweren Decke aus Asche erkennen. Doch plötzlich ziehen scharlachrote Flecken im Schnee meinen Blick auf sich. Ich sehe Blut und Leichen. Es scheint, dass einige Klans ihr Leben verloren haben. Sie liegen da in ihrem grauenhaften Grab, erschlagen oder mit aufgeschlitzten Bäuchen. Danach bemerke ich die Spuren eines riesigen Tieres, eines Mammuts ! Die Stämme der Klan müssen wohl Jagd auf einen dieser Kolosse gemacht haben, um ihr Überleben für den Winter zu sichern. Ein wenig weiter entfernt, von einer Bergspitze verborgen, geht der Kampf weiter. Die schwere Bestie stürzt zu Boden und begräbt dabei einige der Jäger unter sich, die jetzt nicht mehr allzu zahlreich sind, um den Sieg über den Koloss zu feiern. Diese Jagd war auch ein Kampf ums nackte Überleben. Plötzlich vernebeln sich meine Gedanken und ich erwache nackt an einem Strand, unfähig, einen klaren Gedanken zu fassen. Ich werde wohl noch einige Zeit benötigen, bevor ich einen Bericht über diese merkwürdigen Klans verfassen kann.

Mein Blick auf diese Insel wird nie mehr derselbe sein. Ich habe den ersten Schritt zur Entdeckung der Dinosaurier, der Mammuts und der Klans getan. Meine Studien erscheinen mir jetzt unbedeutend und ich werde nie wieder die Feder in die Hand nehmen, um ein Volk und eine Welt zu beschreiben, die man nicht allein durch die Lektüre verstehen kann. Ich werde niemals nach Jordheim zurückkehren. Mein Leben ist mit dem der Klans verbunden und ich muss mich beeilen, diesen Schamanen wiederzufinden. Es gibt noch so viele Dinge auf der Insel Aegir zu entdecken.

Ich hinterlasse diese wenigen Zeilen für jene, die nach mir kommen werden.

Dieser Text wurde in einem ausgehöhlten Baumstamm im Iran-Wald gefunden und vom Hause Odin aufbewahrt. Der Verfasser konnte nie gefunden werden.



Das war's für heute mit den Freitagsnachrichten. Möge euch Fortuna auf dem Schlachtfeld lächeln und wir sehen uns nächste Woche wieder !

 

  Impressum
  Kontakt
  Admin-panel




  DAoC-Software
  Grafiktreiber
  Game & Chattools


  Item Database
  Craft Calculator
  DAoC Charbuilder
  RA Planer
  DAoC Templates
  Trophy Mobs
  Norhs Questseite
  Champion-Quest
  Epic-Quests
  Midgard-Quests
  1.88 Kgp Items

 






Passwort vergessen?


Dark Age of Camelot is a registered trademark of Mythic Entertainment,Inc.
.. with a little help of we-rock-IT (Webhosting)!